Neujahrsempfang

Zur Ehrung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit und zur besseren Vernetzung untereinander wird jährlich ein Neuahrsempfang der Jugendarbeit Ende Januar ausgerichtet. Eingeladen werden alle, die in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, sowie öffentliche Personen aus der Politik und Verwaltung. Mit einem bunten Rahmenprogramm und jährlich wechselnden Themenschwerpunkten hat sich der Neujahrsempfang im Landkreis mittlerweile fest etabliert.

Neujahrsempfang 2019

Forum Jugend lud am Sonntag, 27.01.2019 zum Neujahrsempfang der Jugendarbeit ins evangelische Gemeindehaus nach Neuenstein. Motto war dieses Jahr "Jugendarbeit Aktuell". Eindrücke davon erhaltet ihr in der Bildergalerie und im ausführlichen Bericht weiter unten. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Rund 80 Gäste waren anwesend, darunter zahlreiche Jugendarbeiter, Vertreter von Vereinen und Jugendhilfeeinrichtungen, sowie einige Kreistagsmitglieder. Pfarrer Ulrich Hägele, der zugleich auch Jugendpfarrer im evangelischen Kirchenbezirk Öhringen ist, richtete einige zum Nachdenken anregende Worte ans Publikum. Die stellvertretende Jugendamtsleitung, Claudia Müller, sprach ebenso ein Grußwort. Im Namen der Landkreisverwaltung dankte sie den anwesenden Ehrenamtlichen für die tagtäglich geleistete Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche.

Einen Ohrenschmaus boten gleich zu Beginn rund 20 junge Menschen vom Jugendblasorchester Neuenstein. Unter der Leitung von Astrid Schuh gaben sie neu interpretierte Pop-Lieder zum Besten und sorgten so von Anfang an für gute Stimmung. Danach fand eine Gesprächsrunde mit Vertretern aus der Jugendarbeit und Jugendhilfe statt, die interessante Denkansätze zu verschiedenen Themen vermittelten. Sei es die Digitalisierung und der Umgang damit, eine zunehmende Verjüngung der Zielgruppen und Überbehütung der heranwachsenden Generation, oder sogenannte Systemsprenger, die für Vereine und Jugendarbeiter oftmals nur schwer erreichbar sind – die Jugendarbeit steht vor vielen Herausforderungen. Einig waren sich jedoch alle, dass es gerade deshalb notwendig ist, den Kindern und Jugendlichen auch weiterhin genügend Anlaufstellen zur Sozialisation außerhalb von Familie und Schule bereit zu stellen.

Im Anschluss an die kleine Podiumsdiskussion gab es noch zwei bunte Programmpunkte. Alexander Sohin, der momentan ein freiwilliges europäisches Jahr beim ev. Jugendwerk Öhringen ableistet, spielte Gitarre und sang ein Lied aus seiner Heimat, der Ukraine. Für eine gute Unterhaltung sorgte zudem die junge Kinder-Jazztanzgruppe des TSV Neuenstein unter Leitung von Steffi Wilhelm, bevor das Team von Forum Jugend den letzten inhaltlichen Programmpunkt vorstellte. Hierbei war die aktive Mithilfe aus dem Publikum gefragt: vier verschiedene Teams aus dem Publikum traten beim Jugendleiterspiel namens JUMI gegeneinander an.  Dieses Spiel wurde von einer Unterarbeitsgruppe  des Forum Jugend entwickelt und bringt den Teams auf spielerische Art und Weise wichtige Inhalte aus der Jugendleiterausbildung näher.

Anschließend konnten sich die Gäste noch bei Kaffee, Kuchen und anderen Schlemmereien miteinander unterhalten und austauschen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisjugendring Hohenlohe